Patengeschenke

Standard

Ich hab es ehrlich gesagt nicht so ganz mit dem Schenken und beschenkt werden. Meist ist es mir zu materiell, zu konsumorientiert. Und die Kreativität will sich auf Befehl leider auch nicht immer einstellen. Seit Jahren besteht ein „Nichtangriffspakt“ zwischen mir und meinen Geschwistern. Allerdings sind Kinder natürlich scharf auf Geschenke, so dass wir da dann halt im üblichen Zirkus mitspielen.

Ich war recht dankbar, dass die Mutter meines Patenkindes mit einem sehr konkreten Wunsch für das Weihnachtsgeschenk dienen konnte. Ohne weiteres wäre es akzeptiert worden, wenn ich das Geschenk im Laden besorgt hätte, allerdings stellte sich dann doch noch rechtzeitig die Idee für die persönliche Note ein:

Eine Messlatte für das große kleine Mädchen:

Und im Adventskalender war ein Fingerpüppchen von mir:

 

 

Advertisements

»

  1. Chapeau! Konkrete Wünsche machen das Leben immer leichter, ich kenn das Problem. Der Frosch ist megacool und passend dazu quäke ich das „Frohe Weihquaken“ endlich auch für euch diesmal. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s