Lauf 2

Standard

Obwohl die Außentemperatur von 1°C zunächst nicht übermäßig herausfordernd erschien, stellte mich gleich der zweite Lauf des Jahres auf die Probe. Regen und vor allem deutlicher Wind machten ihn sehr ungemütlich.

Es gibt ja die Redewendung „sich den Hintern abfrieren“. Nun meinem Gesäß ging es danach gut, aber mein Bäuchlein hatte gelitten. Ich hatte selbigem zwar zum gefühlt 25ten Mal zu Silvester den Kampf angesagt, aber so war das nicht gedacht gewesen. Die Rötung hält sich hartnäckig, aber weh tut zum Glück nichts mehr.

 

2016: 2 Läufe, 20,4 km

 

Advertisements

»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s