Lauf 14 – unentspannt

Standard

Nein, ein Fan von Eis und Schnee werde ich nicht, auch wenn beides besser ist als drückende Hitze. Mich stört vor allem, dass ich mich beim Laufen auf das Laufen konzentrieren muss und auf den Weg achten muss. Trotz Spikes rutscht man doch immer mal weg oder sinkt im Schnee unregelmäßig ein. Von der reizvollen Winterlandschaft seh ich so kaum was, dafür viel gelben Schnee. Und so richtig im Kopf abschalten geht auch nicht recht. Heute kam noch dazu, dass ich ab Kilometer 10 brachiales Magenknurren hatte. Normalerweise hält meine Latte bis mindestens 11 oder sogar 12 Uhr vor, aber heute hatte ich ein fieses Loch im Bauch.

Sieht schon schick aus.

Joghurt mit Banane, Korinthen und Walnüssen

2016: 132 km gelaufen, 1 mickrigen km geschwommen, 4,15 kg bis W

 

Advertisements

»

      • Aber rein faktisch dürfte so ein Latte in einer Stunde „durch“ sein….da meldet sich Dein kleiner Hunger zurecht 😉

    • Ich frühstücke eigentlich gar nicht. Hab immer wieder versucht das zu ändern, was aber dann binnen kürzester Zeit zu deutlich mehr Pfunden am Bauch führte. Ich schaff es nicht, die Kalorien dann tagsüber einzusparen.

      • Smoothie als Frühstück? Obst, etwas gepoppten Amaranth mit Kokosmus? Laut den Infos von Auntie Google wird das Kokosfett direkt zur Verfügung gestellt für Energie, ohne gross „anzusetzen“….

      • Der Hunger ist ja normal gar nicht wirklich da. Also kein Leidensdruck. Das Magenknurren war heute ne Ausnahme. Und ich muss ja auch nicht jeden Tag 14 km laufen. Könnte ja nach 10 km einfach frühstücken gehen 😎

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s