Lauf 141 – neuer Plan

Standard

Tja, was soll ich schreiben. Mein Laufstatistik ging mit Juni beginnend bergab. Erst schaffte ich es noch in 12 Läufen auf 115 km, dann in 13 nur noch auf knapp 80 und im August waren es magere 6 Läufe mit nur insgesamt 38 km. Zuerst lähmte mich der Stress in der Arbeit und dann konnte ich die Motivation für das Laufen und die Workouts einfach nicht mehr finden.

Ich denke das Problem entstand auch dadurch, dass ich vorher einfach zu viel gelaufen bin und zu viele Übungen im Programm hatte. Sport ist für mich eigentlich kein Hobby. Er ist eher eine Notwendigkeit (vor allem um meinen erblich bedingt zu hohen Cholesterinspiegel im Zaum zu halten) und muss irgendwie in den Alltag integriert werden, so dass dieser nicht darunter leidet. Wenn ich meine Arbeit gewissenhaft erledigen will, meine Beziehung pflegen, mich um meine Kinder kümmern, möglichst viel frisch kochen, Haus und Garten in Ordnung halten, Freunde treffen und noch hin und wieder Klamotten nähen oder Möbel schreinern oder gar komponieren oder üben will, dann ist fünf oder sechs Mal pro Woche mehr als eine Stunde Sport einfach nicht drin.

Für die nähere Zukunft sieht der Plan jetzt so aus:

  • montags: 6 km (macht grob 40 Min)
  • dienstags: 20 Minuten Yoga/Pilates
  • mittwochs: Planke/Liegestütze oder ähnliches (15-20 Min)
  • donnerstags: 10 km (ne gute Stunde)
  • freitags: 1 km Schwimmen (30 Minuten+)
  • samstags: 10-12 km (eine Stunde+)
  • sonntags: langer Spaziergang mit der Familie

Als großer Zusatzpunkt kommt noch hinzu, dass ich künftig wann immer es mir möglich ist, mit dem Rad zur Arbeit fahren werde. Zwar schummle ich natürlich mit meinem E-Bike. Allerdings fährt das nicht ohne dass ich mich bewege. Also ist diese Bewegung auf jeden Fall besser als keine Bewegung.

Ich bin gespannt, wie das nun funktioniert. Heute hab ich die 6km auf jeden Fall absolviert. Ich habe es sogar vor 5.30 Uhr aus dem Bett geschafft!

Bilanz 2016 bisher: 1150 km gelaufen, 12 km geschwommen, 90 km mit dem E-Bike

Advertisements

»

  1. Es waren Ferien und die Anspannung sackt erstmal ab. Und dann stehen wichtigere Dinge an. 😉

    Und auch Haushalt, Gartenarbeit und Schreinern sind Bewegung und manchmal durchaus recht anstrengender Sport. Deshalb Chapeau, dass du dir sofort einen Plan zurecht legst. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s