Zeilenendes Projekt: Woche 1

Standard

Lieber Zeilenende, ich bin dabei!

Von mir gibt es einen sonntäglichen Blick von unserem Sessel in den Raum. Man erkennt unschwer gewaschene Putzlumpen und Schwämme und beachte die Wäscheklammern. Außerdem hängen die von Schlamm befreiten Jacken der Töchter auf dem Hemdenständer. Rechts ist Solera zu erkennen, der gerade versucht sich wieder aus dem Sofa zu befreien, in das ihn das mittlere Kind geworfen hat. Dort hat ihn dann der Mittagsschlaf einfach übermannt. Cello und Klavier sind aktuell mehr Deko- als Nutzobjekte, leider.

 

Advertisements

»

  1. Yay, willkommen, simplify in unserer illustren Runde. So ein Blick in den Raum ist ja mindestens so spannend wie Selbstbespiegelungen (kielerkrimskrams hat das mit dem Schreibtisch im Februar vorgeführt: https://neuesvomschreibtisch.wordpress.com/), so ein Raum lebt schließlich auch und sieht selten 2x gleich aus.
    Und dieses Wäscheständerding ist super. Ich musste meine Wäsche noch auf so einem klassischen Ständer in den Flur stellen … Und dann kam man nur noch mit Luftanhalten zur Wohnungstür. *gg*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s